Vor der Osteopathie

Über mich

Während meiner Kindheit auf dem Lande habe ich einen starken Bezug zur Natur und zu Tieren entwickelt. Deshalb überrascht es nicht, dass ich mich für ein Biologie-Studium (RWTH Aachen) entschieden habe.

Nach der Promotion in diesem Fachbereich (University of East Anglia, UK) und einigen Jahren beruflicher Tätigkeit in Wissenschaft und Forschungsförderung, war ich bereit mich dem zuzuwenden, für das mein Herz schlägt: Die Pferdeosteopathie.

Vom ersten Tag meiner Ausbildung an habe ich Feuer gefangen. An der Begeisterung und Leidenschaft für diesen Beruf hat sich bis heute nichts geändert.

Da der Beruf des Pferdeosteopathen kein geschützter Begriff ist, kann es schwierig sein, sich ein Bild von Qualifikation und Erfahrung eines Therapeuten zu machen. Ich hoffe, meine Aufstellung wird Ihnen weiterhelfen.

Ausbildung

Pferdeosteopathie

Ausbildung, Kenntnisse und Fähigkeiten in diesem Bereich habe ich an der Fachschule für Osteopathische Pferdetherapie nach Welter-Böller® erworben und im Rahmen einer Examensprüfung nach zwei Jahren Ausbildung in Theorie und Praxis erfolgreich abgeschlossen. (510 UE).

Ausbildungsbegleitend und in den ersten Jahren meiner Selbständigkeit habe ich über 2000 Stunden Hospitation bei Deborah Knight absolviert. Die von mir sehr geschätzte Zusammenarbeit dauert bis heute an.

Craniosacrale Therapie

In 2013 habe ich damit begonnen meine Arbeit im Bereich der craniosacralen Osteopathie zu vertiefen: zuerst bei Maureen Rogers (2013-2014, mit Eintrag in der Therapeutenliste)

…und kurz darauf zusätzlich bei Hugh Milne. Seit 2015 befinde ich mich auf einem mehrjährigen Diplompfad am Milne Institut, den ich zu 90 % absolviert habe.

Faszienarbeit

Die Arbeit mit Ungleichgewichten im Spannungsfeld der Faszien macht einen großen Teil meiner Arbeit aus.
Faszienarbeit (2014 Fachschule Welter-Böller)
Faszienarbeit (2017 FBOA)
Faszie(n) als Organ des Körper (inneren)  – (2019 Jaap van der Wal)

Regelmäßige Fortbildungen in all diesen Therapierichtungen sind für mich selbstverständlich.

Weitere Fortbildungen in den Bereichen:

Hufosteopathie (2013 Fachschule Welter-Böller)
Sattelbeurteilung (2014 Fachschule Welter-Böller)
Exterieurbeurteilung (2018 Fachschule Welter-Böller)

Seit 2012 bin ich vollberuflich selbständig in der osteopathischen Pferdetherapie und widme mich ausschließlich der Betreuung meiner vierbeinigen Patienten.

Zertifizierungen

Zertifizierungen

Die Ausbildung „Osteopathischer Pferdetherapeut nach Welter-Böller®“ wird seit 1997 nach markenrechtlich geschützten Ausbildungs­konzepten durchgeführt.

Das Milne Institute ist vom Craniosacral Verband Deutschland (CSVD) anerkannte Vollausbildungsschule.

Links

Welter-Böller Fachschule für Osteopathische Pferde- und Hundetherapie
Milne Institute for Craniosacral Work
Maureen Rogers Equine Craniosacral Work
FBOA Fédération Belge d’Ostéopathie Animale

Bitte beachten Sie auch die Infos zum Heilmittel­werbegesetz.

Kundenmeinungen